Wir arbeiten produktiv, effizient, zufrieden und zielorientiert – nicht nur miteinander, sondern im Team. Die Zusammenarbeit funktioniert reibungslos, da wir uns seit 8 Jahren kennen und im selben betrieb gearbeitet haben.  


Nur wenn alle auf dasselbe Ziel hinarbeiten, mit dem sie sich auch identifizieren können, entsteht ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und der Kameradschaft. Ein enorm wichtiger Faktor, um eine hohe Arbeitsmoral im Team zu etablieren. Dieser Satz steht bei uns in der KiTa Mondolino an oberster Stelle.
In unserem Team greifen die einzelnen Zahnräder im Getriebe optimal ineinander.

Jedes Teammitglied fühlt sich gut aufgehoben und involviert. Es sollte seine Ideen, Sorgen und Nöte frei ausdrücken können und dem Input der anderen Teammitglieder ebenfalls aufgeschlossen gegenübertreten.

Feedback, Feedback, Feedback

Um sich weiter zu entwickeln, braucht man Feedback – eine gute Feedback-Kultur gehört daher zu unserer Teamarbeit. Häufige und proaktive Rückmeldungen seitens der Geschäftsleitung helfen nicht nur dabei, das Team auf dem richtigen Kurs zu halten und Probleme zu vermeiden, sondern auch dabei, dass jedes Teammitglied sich stetig verbessern kann. Das Feedback muss dabei nicht immer positiv, aber in jedem Fall konstruktiv sein. 

Gründerin der KiTa Mondolino GmbH und Miterzieherin 

Ich bin 29 Jahre jung und in der Schweiz Geboren und aufgewachsen in Fehraltorf. Meine Mutter ist ursprünglich aus Santiago de Chile und mein Vater Schweizer, daher spreche ich viele Sprachen (Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch)

Ich habe die Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind im Jahr 2013 abgeschlossen. 

Seit 2012 arbeitete ich in der selben Kinderkrippe in Schwerzenbach ZH. Mir ist es wichtig, dass sich die Kinder wohlfühlen und sich jedes Kind individuell entwickeln kann.

 

Was ihr wichtig ist:

 

«Erstes Gebot ist, dass sich die Kinder wohl fühlen. Durch liebevolle Zuwendung können die Kleinen Vertrauen fassen und somit auch Selbstvertrauen, Selbstbewusstsein und Selbstzufriedenheit entwickeln.

Ich nehme jedes Kind als eigenständige Persönlichkeit wahr. Es wird mit all seinen Stärken und Schwächen angenommen und respektiert. Es darf seine Bedürfnisse mitteilen, seine Wünsche äussern und sich nach seinem eigenen Tempo entwickeln. Ängste nehme ich sehr ernst.

Durch einen geregelten Tagesablauf erfahren die Kinder Ruhe und Sicherheit. Dies ermöglicht ihnen, stressfrei und orientiert zu spielen und zu lernen. Ich möchte die Kinder ermutigen und motivieren. Durch Lob und Anerkennung werden sie in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt.

Drohungen und Strafen gehören nicht zu meiner pädagogischen Philosophie. Das Kind soll lernen, sich in der Gruppe sozial zu verhalten, Konflikte auszutragen und auf andere zuzugehen.

Die Natur bietet den Kindern Raum um dem Bewegungsdrang nachzukommen und die Natur in ihrer Vielfältigkeit zu erleben.»

Daniela
Geschäftsleitung

Mathy ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen und wohnt nun mit ihrer kleinen Familie in Zürich. Ihre Eltern sind von Sri Lanka, daher spricht sie fliessend drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Tamilisch).

Im Jahr 2015 hat Mathy ihre Ausbildung als Fachfrau Betreuung Kind in einer Kinderkrippe in Schwerzenbach ZH abgeschlossen. Nach der Lehrzeit hat sie in verschiedenen Kinderkrippen als Gruppenleiterin gearbeitet und durfte viel neues dazulernen und entdecken.

Zwischenzeitlich ist Mathy selbst Mutter zweier Kinder und weiss wie wichtig es ist, dass jedes Kind einen Platz auf dieser Welt hat, wo es sich zuhause fühlen kann, und wie wichtig es auch für berufstätige Eltern ist zu wissen, dass ihr Kind während ihrer Abwesenheit wohlbehütet und gut aufgehoben ist.

Was ist ihr wichtig:

Ich achte sehr darauf, die Selbstständigkeit der Kinder zu fördern und die Kinder zu ermutigen, es nochmals zu versuchen, wenn etwas nicht gleich beim ersten Mal funktioniert. Ganz nach dem Motto von Maria Montessori: «Hilf mir, es selbst zu tun.»

Mathy
Kitaleitung

Stv. Geschäftsleitung
Pelin
Gruppenleiterin
 

Pelin ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen und lebt mit ihren Eltern . Ihre Eltern sind von Türkischer Herkunft, daher spricht sie fliessend drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Türkisch).

Im Jahr 2016 hat Pelin ihre Ausbildung als Fachfrau Betreuung Kind in einer Kinderkrippe in Schwerzenbach ZH abgeschlossen. Nach der Lehrzeit hat sie in zwei Kinderkrippen als Miterzieherin und Gruppenleiterin gearbeitet und viel Erfahrung sammeln können wie man die Gruppe zu führen hat. 

 

 

Was ist ihr wichtig:

 

Mir ist es wichtig, dass sich jedes Kind in seinem eigenen Tempo entwickeln kann. Das Interesse des Kindes steht für mich im Vordergrund und dafür stelle ich ihm ein vielfältiges Angebot an Lernfeldern und Entwicklungsbereichen zur Verfügung. Im Krippenalltag mit anderen Kindern können sie mitmachen, Neues erlernen, zusehen und nachahmen.

Norma
Köchin
Aushilfe

Norma ist 61 Jahre alt, wohnt in Fehraltorf und hat zwei erwachsene Kinder darunter auch Daniela die Inhaberin der KiTa Mondolino.

Mehrere Jahre lang war sie als Betreuerin in einem Tageshort tätig oder hat im Mittagstisch ausgeholfen. Von Anfang an mit dabei arbeitet sie als Köchin in der KiTa Mondolino oder unterstützt die Erzieherinnen bei der Betreuung der Kinder.

 

Was ist ihr wichtig:

 

In keiner anderen Lebensphase ist das Essen so wichtig wie im Kindesalter. Eine ausgewogene Ernährung sichert das Wachstum und die Entwicklung des Kindes. Sie stärkt sein Immunsystem und vermeidet Mangelzustände.

 

Meine Arbeit macht mir grossen Spass und ich freue mich, die Entwicklung der Kinder miterleben zu dürfen. Es freut mich sehr, jeden Tag ein bisschen Sonnenschein in die Kita einzubringen und für die Kinder etwas Feines zu kochen.


Ariana ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Ariana lebt mit ihrer Familie in Schwerzenbach und ist italienischer Herkunft. Sie spricht fliessend Deutsch und Italienisch. Sie ist 49 Jahre jung, verheiratet mit drei erwachsenen Kindern. Ariana hat die Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind im Jahre 2019 in einer Kita in Schwerzenbach abgeschlossen. Ariana konnte zwei Jahre in einer anderen Kita in Zürich erfolgreiche und lehrreiche Erfahrungen sammeln als Gruppenleiterin einer Baby Gruppe sowie auch einer Altersdurchmischten Gruppe. Ariana hat vor 10 Jahren in der gleichen Kita und Hort gearbeitet wie Daniela, Mathy, Dan und Pelin, dies bringt sehr viel Stabilität und Sicherheit in unser Team der Kita Mondolino.

 

Was ist ihr wichtig:

Mir ist eine herzliche und professionelle Betreuung der Kinder wichtig. Das Wohl der Kinder liegt mir sehr am Herzen sowie eine liebvolle Kommunikation mit den Eltern. Meine Leidenschaft sind Babys, die ich mit sehr viel Empathie betreue. Die Sicherheit und das Fördern aller Kindern ist für mich ein sehr wichtiger Aspekt.

IMG_7439.JPG
Ariana
Gruppenleiterin
Dan
Miterzieher

Dan ist 22 Jahre alt und in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Seine Eltern kommen beide aus der Schweiz daher spricht er zwei Sprachen (Deutsch,Englisch).  Er hat 2019 seine Ausbildung zum Fachmann Betreuung abgeschlossen. Nach seiner Ausbildung konnte er sowohl in einer KiTa wie auch in einem Hort Erfahrungen als Miterzieher sammeln. 2015 durfte er bereits in einem einjährigen Praktikum mit Daniela, Mathy, Ariana und Pelin zusammenarbeiten. Die Zusammenarbeit funktionierte immer super und deshalb ist er froh nun Teil vom KiTa Mondolino Team zu sein.

Was ist ihm wichtig:


Mir ist wichtig das die Kinder sich täglich bewegen und an der frischen Luft sind. Das Spielen in der Natur fördert sowohl die Kreativität der Kinder als auch die motorischen Fähigkeiten.

IMG_0410.HEIC
Titziana
Miterzieherin

Tiziana ist 19 Jahre alt und in der Schweiz geboren. Sie ist in Volketswil aufgewachsen. Tiziana lebt mit ihren Eltern noch immer in Volketswil.  Sie ist Schweizerin mit italienischer Abstammung väterlicherseits. Sie spricht Deutsch und Englisch. Tiziana hat ihre Lehre in der Kita Mondolino absolviert und die Ausbildung zur Fachfrau Betreuung Kind im 2022 abgeschlossen. Tiziana ist weiterhin in der Kita Mondolino als Miterzieherin tätig.

Was ist ihr wichtig:

Das Wohlbefinden der Kinder steht bei mir an erster Stelle. Für
mich ist es sehr wichtig, dass die Kinder im Alltag mitpartizipieren können. Meine Stärke ist, die emotionalen Signale der Kinder zu verstehen und zu erkennen, ob sie glücklich oder traurig sind. Dies liegt mir am Herzen, damit ich auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen kann.

5eb331dd-b4d9-4ab2-ab4d-e74146a98214.JPG
Elisa
Lernende

Elisa ist 16 Jahre alt und ist in der Schweiz geboren. Ursprünglich ist sie von Italien. Sie kann Deutsch, Englisch, und Italienisch sprechen.​

 

Im Jahre 2021 startete sie die Ausbildung in einer anderen Kita. Sie wechselte die Stelle und ist mittlerweile im zweiten Lehrjahr. Sie konnte schon vieles über den Beruf lernen und freut sich noch mehr Erfahrungen zu sammeln.

 

Was ist ihr wichtig:

 

An erster Stelle steht bei mir das die Kinder sich wohl und geborgen fühlen. Mein Ziel ist es den Kindern eine schöne und erlebnisreiche Kindheit zu bieten. Sie sollen sich austoben, neues ausprobieren, neues lernen und sich auf ihre eigene Art und Weise entwickeln. Ich möchte den Kindern einen abwechslungsreichen und vielfältigen Alltag gestalten.

3b52024c-f85c-4602-8bb2-5820842b44e7.JPG
Salah
Lernender
d51a291b-27dd-456c-9454-bb2d927ef619.JPG

Salah ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Ursprünglich kommt er aus Algerien daher kann er Arabisch, Deutsch, Englisch und ein wenig Französisch sprechen. Er hat ein Praktikum in einer anderen KiTa und in der Kita Mondolino absolviert und hat nun seine Ausbildung diesen Sommer in der KiTa Mondolino begonnen.

 

Was ist ihm wichtig:


Mit Kinder zu sein ist für mich eine besondere Zeit in meinem Leben und die ich auch brauche. Ich habe schon seit klein auf immer meine jüngeren Verwandten gehütet. Auch als ich im Hort war habe ich lieber mit den kleinen Kindern gespielt. Mit den Kindern zu sein, gibt mir ein neugieriges Gefühl und sehr viel Freude. Es ist die Wärme die ich Spüre und die Sicherheit, die ich den Kindern geben möchte.

Mir ist der Charakter der Kinder sehr wichtig und ihre Fantasie umso mehr. Heutzutage ist die Fantasie sehr häufig  zu gebrauchen vor allem bei Kindern. Genau ihre Fantasie macht sie besonders. Auch die Herkunft und Kultur ist sehr Interessant und das ist bei allen unterschiedlich.

Dario
Lernender
7e77b483-e94b-43eb-b787-d1251d8093bb.JPG

Dario ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen und wohnt nun mit seiner Familie in Dübendorf. Seine Eltern sind von Italien, daher spricht er drei Sprachen (Deutsch, Englisch und Italienisch).

Dario hat zwei Jahre Praktikumskenntnisse gesammelt. Nach der Praktikumszeit durfte er seine Lehre im Sommer 2022 bei der Kita Mondolino beginnen.

 

Was ist ihm wichtig:

 

Mir ist es wichtig das sich die Kinder wohlfühlen. Ich will den Kindern, kein Druck machen und von ihnen erwarten, dass sie sich gleich bei mir wohlfühlen. Ich will das die Kinder von sich aus lernen oder sich von sich aus entwickeln und sich das Vertrauen selbst aufbauen. Mir ist es wichtig sie auf ihrem Wege zu begleiten, vieles mit ihnen zu erleben, ihnen zu helfen und ihnen einiges beizubringen.

Dario
Lernender